Logo mobile ZURÜCK
Repertoire

We feed the world

Zur information
Dokumentarfilm

96 min
 
We feed the world
 
2008

DCM Film Distribution
We feed the world
Dokumentarfilm
|
96 min
|
Österreich
|
2008
|
FSK 12

Regie: Erwin Wagenhofer


Termine

Repertoire

Synopsis

Auf seiner Reise durch europäischen Tiermastanlagen, Fischereien, Gewächshäuser und Lebensmittelfabriken zeichnet der Dokumentarfilm die besorgniserregende food production chain unserer globalisierten Welt nach. In Wien wird so viel Brot weggeschmissen, wie in Graz konsumiert wird, der schweizerische Nestlé-Konzern fordert einen Marktpreis für die Grundwasserversorgung und 50 Millionen Hektar Land werden für den sogenannten Sojagürtel, bei dem genmanipuliertes Saatgut benutzt wird, aufgebraucht. Wagenhofer thematisiert nicht nur die große Skandale, sondern spielt auch mit leisen Zwischentönen. In miteinander kontrastierenden Bildern werden die Unterschiede zwischen traditioneller und industrieller Lebensmittelproduktion heraus gestellt.

Im Unterricht dient der Perspektivenwechsel des Films zwischen regionalen kleinständischen Unternehmen und globalen Großkonzernen, zu hinterfragen, welche sozio-politischen Auswirkungen die globalisierte Lebensmittelproduktion besitzt. Liegen ihr nur negative Aspekte zu Grunde? Kann man Globalisierung auch positiv beurteilen, z.B. mit dem Blick auf die wachsende Zahl der Arbeitsplätze oder bedeutet sie vielmehr Ausbeutung und mangelnde Warenqualität? Wer besitzt die Verteilungsmacht über unsere Grundnahrungsmittel und wie könnte man die Versorgung alternativ gestalten?

Zahlen & Fakten

FSK 12
Fassung deutsche Fassung
Produktionsland Österreich
Regie Erwin Wagenhofer
Drehbuch Erwin Wagenhofer
Kamera Erwin Wagenhofer
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Zur Zeit sind keine Rezensionen vorhanden.

Kino Intimes Berlin

Boxhagener Strasse 107
10245 Berlin
Telefon:
+49.30.297.776.40