Logo mobile ZURÜCK
Play button Close player
Repertoire

The Killing of a Sacred Deer

Zur information
Drama

121 min
 
The Killing of a Sacred Deer
 
2017

Alamode Film
The Killing of a Sacred Deer
Drama
|
121 min
|
Irland
|
2017
|
FSK 16

Regie: Yorgos Lanthimos

Mit: Nicole Kidman, Colin Farrell, Barry Keoghan

Termine

Repertoire

Synopsis

Surreal, finster, fesselnd – mit diesem brillant inszenierten und gespielten Rachedrama erweist sich Yorgos Lanthimos („The Lobster“) erneut als einer der aufregendsten Regisseure unserer Gegenwart: Herzchirurg Steven lebt mit der Augenärztin Anna und ihren beiden Kindern Bob und Kim in einem schönen Haus in einem idyllischen Vorort. Doch unter der makellosen Oberfläche der vermeintlich perfekten Familie beginnt es zu brodeln, als der 16-jährige Halbwaise Martin auftaucht. Der Teenager aus einfachen Verhältnissen freundet sich mit Steven an und versucht ihn, mit seiner Mutter zu verkuppeln. Als sein Plan scheitert, belegt er Stevens Familie mit einem Fluch.

Wer bislang beim Namen Yorgos Lanthimos noch nicht interessiert aufhorchte, hat nun Gelegenheit, das zu ändern. Schließlich gilt der filmpreisgekrönte Grieche nicht umsonst als einer der eigenwilligsten Regisseure unserer Zeit. Angelehnt an den Mythos der Iphigenie entwickelt Lanthimos in seinem fünften Film ein verstörendes Psychohorrorätsel über gesellschaftliche und familiäre Abgründe, das in seiner surrealen Bildsprache an Stanley Kubricks „Shining“ erinnert. Atemberaubend, wie Lanthimos sein Ensemble um Colin Farrell und Nicole Kidman zu Höchstleistungen führt und wie er uns mit seiner so subtilen wie schonungslosen Inszenierung gefangen nimmt – und einfach nicht mehr loslässt.

Zahlen & Fakten

FSK 16
Fassung deutsche Fassung
Produktionsland Irland
Regie Yorgos Lanthimos
Darsteller Nicole Kidman, Colin Farrell, Barry Keoghan
 
 
 
 
 
 
 
"Der griechische Regisseur Yorgos Lanthimos mischt in seinem neuen Film griechische Tragödie und Horrorfilmgenre, indem er einen von Colin Farrell gespielten Herzchirurgen vor ein grausames Dilemma stellt: Wegen eines eventuellen Kunstfehlers einen Sohn oder die ganze Familie zu opfern..." Tim Lindemann 13.12.2017
Weiter zur Filmkritik...

Kino Intimes Berlin

Boxhagener Strasse 107
10245 Berlin
Telefon:
+49.30.297.776.40