Logo mobile ZURÜCK
Repertoire

Sophie Scholl - Die letzten Tage

Zur information
Drama

116 min
 
Sophie Scholl - Die letzten Tage
 
2004

X Verleih
Sophie Scholl - Die letzten Tage
Drama
|
116 min
|
Deutschland
|
2004
|
FSK 12

Regie: Marc Rothemund

Mit: Julia Jentsch, Alexander Held, Fabian Hinrichs

Termine

Repertoire

Synopsis

Im Februar 1943 werden die junge Studentin Sophie Scholl und ihr Bruder Hans bei einer Flugblatt-Aktion gegen die Nazi-Diktatur in der Münchner Universität verhaftet. Sophie wird tagelang von dem Gestapo-Beamten Robert Mohr verhört, bis sie sich mit ihrem Geständnis schützend vor die anderen Mitglieder der "Weißen Rose" stellt und ihrem eigenen Todesurteil ausliefert.

In Marc Rothemunds einfühlsamem Porträt der Widerstandskämpferin Sophie Scholl gewinnt die Frage nach dem politischen Engagement und der Zivilcourage jedes Einzelnen an beeindruckender Aktualität. Im Unterricht drängt sich entsprechend die zentrale Frage nach der Möglichkeit und Notwendigkeit von individuellem Widerstand innerhalb totalitärer Systeme im Allgemeinen und dem Nationalsozialismus im Besonderen auf. Im Geschichtsunterricht kann die Geschichte und Entwicklung der “Weißen Rose” aufbereitet werden, wofür sich neben Quellen, Briefen und Sekundärliteratur auch die auszugsweise und vergleichende Sichtung von Michael Verhoevens Film “Die Weiße Rose” anbietet. Darüber hinaus können auch andere Formen (jugendlichen-)Widerstands, wie etwa die Edelweißpiraten, in den Blick genommen werden.

Zahlen & Fakten

FSK 12
Fassung deutsche Fassung
Produktionsland Deutschland
Regie Marc Rothemund
Darsteller Julia Jentsch, Alexander Held, Fabian Hinrichs
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Julia Jentsch als Widerstandskämpferin Sophie Scholl im Film von Marc Rothemund. Birgit Roschy 01.03.2011
Weiter zur Filmkritik ...

Kino Intimes Berlin

Boxhagener Strasse 107
10245 Berlin
Telefon:
+49.30.297.776.40