Logo mobile ZURÜCK
Play button Close player
Repertoire

Loving Vincent

Zur information
Biographie Drama Animation

95 min
 
Loving Vincent
 
2017

Weltkino Filmverleih
Loving Vincent
Biographie Drama Animation
|
95 min
|
Vereinigtes Königreich
|
2017
|
FSK 6

Regie: Dorota Kobiela, Hugh Welchman

Mit: Robert Gulaczyk, Cezary Lukaszewicz, Douglas Booth

Termine

Repertoire

Synopsis

Wohl kein Film zuvor ließ uns so tief in die Bildwelten Vincent Van Goghs eintauchen, wie diese bahnbrechende Hommage an den Jahrhundertkünstler: Ein Jahr nach dem Tod Vincent van Goghs taucht plötzlich ein Brief des Künstlers an dessen Bruder Theo auf. Der junge Armand Roulin erhält den Auftrag, den Brief auszuhändigen. Zunächst widerwillig macht er sich auf den Weg, doch je mehr er über Vincent erfährt, desto faszinierender erscheint ihm der Maler, der Zeit seines Lebens auf Unverständnis und Ablehnung stieß. War es am Ende gar kein Selbstmord? Entschlossen begibt sich Armand auf die Suche nach der Wahrheit.

In „Akira Kurosawas Träume“ ließ der japanische Regiegroßmeister einen Kunststudenten die aufwühlenden Bildwelten Vincent van Goghs durchwandern. Das polnisch-englische Regieduo Dorota Kobiela und Hugh Welchman geht in seinem beispiellosen Animationsfilm noch einen Schritt weiter: Durch das Rotoskopverfahren und sagenhafte 65.000 Ölbilder erwecken sie die Landschaften und Porträts des Jahrhundertkünstlers wortwörtlich zum Leben. Eingebettet ist diese Bilderreise durch ein Universum von Farben und Stimmungen in eine kluge Krimihandlung um die Frage nach dem Selbstmord des Künstlers. Kein Wunder, dass diese außergewöhnliche Hommage beim Europäischen Filmpreis als bester Animationsfilm ausgezeichnet wurde.

Zahlen & Fakten

FSK 6
Fassung deutsche Fassung
Produktionsland Vereinigtes Königreich
Regie Dorota Kobiela, Hugh Welchman
Darsteller Robert Gulaczyk, Cezary Lukaszewicz, Douglas Booth
 
 
 
 
 
 
 
"Seit seiner Premiere auf dem Festival von Annecy hat dieser ungewöhnliche Animationsfilm zahlreiche Auszeichnungen gewonnen; gerade erst den ­Europäischen Filmpreis. Ein erstaunliches Experiment, dessen Reiz wesentlich in der filmischen Rekonstruktion von Vincent van Goghs Gemälden liegt..." Gerhard Midding 25.12.2017
Weiter zur Filmkritik...

Kino Intimes Berlin

Boxhagener Strasse 107
10245 Berlin
Telefon:
+49.30.297.776.40