Logo mobile ZURÜCK
Play button Close player
Repertoire

Lieber leben

Zur information
Drama

112 min
 
Lieber leben
 
2016

Neue Visionen
Lieber leben
Drama
|
112 min
|
Frankreich
|
2016
|
FSK 6

Regie: Mehdi Idir, Grand Corps Malade

Mit: Pablo Pauly, Soufiane Guerrab, Moussa Mansaly

Termine

Repertoire

Synopsis

Humorvoll, bewegend, wahrhaftig und ohne auf die Tränendrüse zu drücken, erzählen die französischen Regisseure Grand Corps Malade und Mehdi Idir in ihrem außergewöhnlichen Debüt vom Alltag in einer Reha-Klinik: Der junge, schlagfertige Sportler Benjamin landet nach einem schweren Unfall fast vollständig querschnittsgelähmt in einem Reha-Zentrum. Ohne Hilfe kann er weder telefonieren noch pinkeln oder essen. Seinen Humor hat er jedoch nicht verloren: In den jungen Patienten Farid, Toussaint und Steeve findet er Gleichgesinnte, die dem Klinikalltag mit Lebenswillen und guter Laune trotzen – und jeden Millimeter Bewegung feiern.

Manche mögen seufzen: „Der nächste Film über behinderte Menschen, die sich ihre Lebensfreude nicht trüben lassen.“ Doch diese französische Tragikomödie basiert eben nicht auf Klischees und Kalenderweisheiten, sondern auf der Lebenserfahrung des Co-Regisseurs und Rappers Grand Corps Malade. Und der kennt die Gefühlswelt seiner Protagonisten nur zu gut und gibt sich mit Beschönigungen nicht ab: Hoffnung und Hoffnungslosigkeit, Glück und Schmerz, Leben und Tod liegen hier wie im Leben dicht beieinander. Verstärkt wird die tragikomische Authentizität durch das bravouröse Spiel von Hauptdarsteller Pablo Pauly, was „Lieber leben“ auf den französischen Filmtagen Tübingen unter anderem den Publikumspreis einbrachte.

Zahlen & Fakten

Originaltitel Patients
FSK 6
Fassung deutsche Fassung
Produktionsland Frankreich
Regie Mehdi Idir, Grand Corps Malade
Darsteller Pablo Pauly, Soufiane Guerrab, Moussa Mansaly
 
 
 
 
 
 
 
"Ein »großer kranker Körper«, der rappt: Fabien Marsaud, der als Slam-Poet Grand Corps Malade bekannt wurde, hat sein eigenes autobiografisch angehauchtes Buch über das Gesundwerden unter Schwerkranken verfilmt..." Manfred Riepe 24.11.2017
Weiter zur Filmkritik...

Kino Intimes Berlin

Boxhagener Strasse 107
10245 Berlin
Telefon:
+49.30.297.776.40