Logo mobile ZURÜCK
Play button Close player
Repertoire

La Mélodie - Der Klang von Paris

Zur information
Drama

102 min
 
La Mélodie - Der Klang von Paris
 
2017

Prokino Filmverleih
La Mélodie - Der Klang von Paris
Drama
|
102 min
|
Frankreich
|
2017
|
FSK 0

Regie: Rachid Hami

Mit: Kad Merad, Samir Guesmi, Renely Alfred

Termine

Repertoire

Synopsis

Dieser musikalische Feel-Good-Film um die Kraft der Musik wärmt vorweihnachtlich das Herz – ohne auf Ecken und Kanten zu verzichten: Der professionelle Violinist Simon wird an einer Pariser Schule angestellt, um einer Gruppe Achtklässlern das Violinspiel beizubringen. Die Kinder aus den Problembezirken der Stadt sollen am Ende des Schuljahres ein Konzert in der Philharmonie geben. Doch obwohl sie sich freiwillig zu dem Kurs angemeldet haben, sind sie desinteressiert und respektlos. Lediglich der zurückhaltende Arnold zeigt Begeisterung und Talent für das Instrument.

In der guten Tradition von Publikumsschlagern wie „Die Kinder des Monsieur Matthieu“ erzählt Rachid Hami die beliebte Geschichte von der integrierenden Kraft der Musik auf ganz eigene Weise. Dabei baut der algerische Regisseur besonders auf seine jugendlichen Darsteller, die sich samt und sonders als echte Entdeckungen erweisen. Ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen, meistern sie auch tief emotionale Szenen mit Bravour. Und sorgen so dafür, dass die Geschichte bei allem anrührenden Optimismus immer Ecken und Kanten behält. Gerade Renely Alfred als Arnold spielt mit einer emotionalen Bandbreite, die man zukünftig häufiger im Kino sehen möchte. Komödienkönner Karad Merad („Willkomen bei den Sch‘tis“) zeigt in der Rolle des Lehrers, dass er auch in ernsten Rollen glänzt.

Zahlen & Fakten

Originaltitel La mélodie
FSK 0
Fassung deutsche Fassung
Produktionsland Frankreich
Regie Rachid Hami
Darsteller Kad Merad, Samir Guesmi, Renely Alfred
 
 
 
 
 
 
 
"Kad Merad ist hier als Geigenlehrer in einer ungewohnt zurückgenommenen Rolle zu sehen – die erste Geige spielen seine Schüler, die sich zu einem Orchester zusammenraufen müssen..." Birgit Roschy 24.11.2017
Weiter zur Filmkritik...

Kino Intimes Berlin

Boxhagener Strasse 107
10245 Berlin
Telefon:
+49.30.297.776.40