Logo mobile ZURÜCK
Play button Close player
Repertoire

Happy End

Zur information
Drama

108 min
 
Happy End
 
2017

X Verleih
Happy End
Drama
|
108 min
|
Frankreich
|
2017
|
FSK 12

Regie: Michael Haneke

Mit: Isabelle Huppert, Jean-Louis Trintignant, Mathieu Kassovitz

Termine

Repertoire

Synopsis

Schonungslos, scharfsinnig, beispiellos inszeniert und gespielt – wer würde weniger von Michael Haneke erwarten: Das Imperium der Familie Laurent bröckelt. Die resolute Matriarchin Anne hat ihren Sohn Pierre zum Managing Director gemacht, doch der ist der Aufgabe nicht gewachsen. Auch privat gibt es Probleme: Annes Bruder Thomas, ein Arzt, der ebenfalls in der Mehrgenerationen-Villa wohnt, soll sich plötzlich um seine zwölfjährige Tochter Eve kümmern – nachdem deren Mutter versucht hat, sich umzubringen. Eve fühlt sich in ihrer neuen Umgebung einsam und fremd. Dann unternimmt auch der verbitterte Großvater Georges einen Selbstmordversuch.

Glückliche Enden sind wohl das Letzte, was man von Michael Haneke erwartet. Schließlich ist der Österreicher der wohl präziseste Chirurg bürgerlicher und menschlicher Abgründe. Unerbittlich reißt er auch hier die Fassade einer großbürgerlichen Familiendynastie ein, die stellvertretend steht für die Risse in den Gesellschaften des „Alten Europa“ – tut das aber so zynisch-leicht wie noch nie. Neuzugang im erlesenen Ensemble des zweifachen Cannes-Gewinners ist ein entfesselter Franz Rogowski („Love Steaks“), während französische Nationalheilige wie Jean-Louis Trintignant und Isabelle Huppert ihre Klasse strahlen lassen. Wozu andere den Mittelfinger einsetzen, braucht Huppert nur ihre Mundwinkel: Großes europäisches Autorenkino – ein Haneke eben.

Zahlen & Fakten

FSK 12
Fassung deutsche Fassung
Produktionsland Frankreich
Regie Michael Haneke
Darsteller  Isabelle Huppert, Jean-Louis Trintignant, Mathieu Kassovitz
 
 
 
 
 
 
 
"Familienaufstellung: Der neue Film von Michael Haneke erzählt mit vielen Bezügen aufs eigene Werk von einer großbürgerlichen Bauunternehmerfamilie, deren Untergang so feststeht, wie er gleichzeitig ­niemanden interessiert..." Georg Seeßlen 22.09.2017
Weiter zur Filmkritik...

Kino Intimes Berlin

Boxhagener Strasse 107
10245 Berlin
Telefon:
+49.30.297.776.40