Logo mobile ZURÜCK
Play button Close player
Repertoire

Die kanadische Reise

Zur information
Drama

98 min
 
Die kanadische Reise
 
2016

temperclayfilm
Die kanadische Reise
Drama
|
98 min
|
Frankreich
|
2016
|
FSK 5

Regie: Phillippe Lioret

Mit: Pierre Deladonchamps, Gabriel Arcand, Catherine De Léan

Termine

Repertoire

Synopsis

Basierend auf den Familienromanen des Bestsellerautors Jean-Paul Dubois, erzählt Philippe Lioret eine wunderbar subtile wie vielschichtige Geschichte um Familie und Vaterschaft: Mathieu hat seinen Vater nie kennengelernt. Dann aber erhält er den überraschenden Anruf aus Kanada, dass sein Erzeuger gerade gestorben sei. Also entscheidet er sich, zu der Beerdigung zu fliegen. In Montreal erwarten ihn zwei ahnungslose Halbbrüder. Doch Pierre, Überbringer der Todesnachricht und Freund des Verstorbenen, will die Existenz eines weiteren Sohnes geheim halten. Ein Versteckspiel beginnt.

Mit enormer inszenatorischer Reife entfaltet Philippe Lioret, großer Humanist des französischen Gegenwartskinos, sein subtil gearbeitetes Familiendrama, das sich zugleich angenehm vertraut und wunderbar frisch anfühlt. Was zunächst wirkt wie die bekannte Geschichte um einen Mann, der mit seiner Herkunft ins Reine kommen will, entpuppt sich als bewundernswert komplexe wie ergreifende Meditation um Männlichkeit, Familie und kindliche Hingabe. Große Themen, die das handverlesene Ensemble in vermeintlichen Alltagsszenen aufscheinen lässt: Schauspielveteran Gabriel Arcand gibt seinen Pierre mit einer Mischung aus Wärme und Weltschmerz und Pierre Deladonchamps in der Hauptrolle zeigt die seelenvolle Subtilität, für die er im herausragenden „Der Fremde am See“ gefeiert wurde.

Zahlen & Fakten

Originaltitel Le fils de Jean
FSK 5
Fassung deutsche Fassung
Produktionsland Frankreich
Regie Phillippe Lioret
Darsteller Pierre Deladonchamps, Gabriel Arcand, Catherine De Léan
 
 
 
 
 
 
 
"Wie schwer Geheimnisse auf einer Familie lasten können, hat Philippe Lioret ­bereits in »Keine Sorge, mir geht's gut« geschildert. Auch sein neuer Film handelt vom Ende des Schweigens..." Gerhard Midding 24.11.2017
Weiter zur Filmkritik...

Kino Intimes Berlin

Boxhagener Strasse 107
10245 Berlin
Telefon:
+49.30.297.776.40