Logo mobile ZURÜCK
Play button Close player
Repertoire

Die Blumen von gestern

Zur information
Drama

126 min
 
Die Blumen von gestern
 
2016

Piffl Medien GmbH
Die Blumen von gestern
Drama
|
126 min
|
Deutschland
|
2016
|
FSK 12

Regie: Chris Kraus

Mit: Hannah Herzsprung, Adéle Haenel, Lars Eidinger

Termine

Repertoire

Synopsis

Mit großartigen Schauspielern, schlagfertigen Dialogen und klugen Gedanken lüftet der vielfach prämierte Chris Kraus die filmische Verarbeitung der deutschen Vergangenheit tüchtig durch: Historiker Totila Blumen, genannt Toto, steckt in einer Midlife-Crisis. Nicht nur in seinem Job im Archiv der Zentralen Stelle zur Aufklärung nationalsozialistischer Verbrechen, sondern auch in seiner Ehe mit Hannah herrscht Stillstand. Als er gerade in den mühsamen Vorbereitungen zu einem Auschwitz-Kongress steckt, bindet ihm sein Vorgesetzter und Rivale Balthasar auch noch eine launische Praktikantin aus Frankreich ans Bein. Nach einigen Startschwierigkeiten stellt sich jedoch heraus, dass die beiden einiges verbindet...

Mit seinem vierten Spielfilm legt Regisseur Chris Kraus („Vier Minuten“) eine herrlich respektlose, aber niemals zynische Farce über die Spätfolgen des Holocaust vor. Sie kann bis in kleine Nebenrollen mit großartigen Darstellern aufwarten: Dabei glänzen vor allem Lars Eidinger, der den misanthropischen Akademiker zweifellos perfekt verkörpert, und die mit zwei Césars prämierte Adèle Haenel als zerstreut-selbstbewusste Kollegin. Eine zugleich schonungslose wie berührende und tiefsinnige Lehrstunde in Sachen (Schwarz-)Humor, die beim Filmfestival in Tokyo mit dem Preis der Jury ausgezeichnet wurde.

Zahlen & Fakten

FSK 12
Fassung deutsche Fassung
Produktionsland Deutschland
Regie Chris Kraus
Darsteller Adéle Haenel, Hannah Herzsprung, Lars Eidinger
 
 
 
 
 
 
 
Chris Kraus inszeniert die Holocaustforschung als Screwballkomödie, mit Lars Eidinger in der Rolle des vorbelasteten, steifen Forschers und Adèle Haenel als unbedarfter, aber ebenfalls vorbelasteter Praktikantin... Anke Sterneborg 23.12.2016
Weiter zur Filmkritik...

Kino Intimes Berlin

Boxhagener Strasse 107
10245 Berlin
Telefon:
+49.30.297.776.40