Logo mobile ZURÜCK
Play button Close player
Repertoire

Der goldene Handschuh

Zur information
Thriller

110 min
 
Der goldene Handschuh
 
2019

Warner Bros.
Der goldene Handschuh
Thriller
|
110 min
|
Deutschland
|
2019
|
FSK 18

Regie: Fatih Akin

Mit: Jonas Dassler, Margarethe Tiesel, Katja Studt

Termine

Repertoire

Synopsis

Fatih Akins schonungsloses Milieudrama um den Serienmörder Fritz Honka wird der gefeierten Vorlage von Heinz Strunk auf ganzer Linie gerecht: Den Durchblick oder eine Perspektive hatte Fritz Honka nie. Als Hilfsarbeiter erledigt er zu Beginn der angeblich goldenen 70er-Jahre miese Jobs, sein Geld gibt er in den Absturzkneipen von St. Pauli aus, vornehmlich im „Goldenen Handschuh“. Dort lernt er ebenso abgestürzte Frauen und Prostituierte kennen, die er mit nach Hause in seine Dachwohnung nimmt und nach kurzem Miteinanderleben ermordet. Die Leichen versteckt Honka, die Taten verdrängt er.

Heinz Strunk hat den Fall des Serienmörders Fritz Honka für seinen Tatsachenroman von 2016 akribisch recherchiert. Entstanden ist eine schonungslose Milieu- und Charakterstudie, deren Verfilmung bei Fatih Akin kaum überraschend in den allerbesten Händen ist. Schließlich kennt sich der Regisseur von „Gegen die Wand“ nicht nur mit den Hamburger Milieus aus wie kein Zweiter, er schreckt auch vor menschlichen Abgründen nicht zurück. Tatsächlich geht seine Adaption fast noch entschlossener zu Werke, bewegt sich verstörend souverän zwischen Überzeichnung und Distanz, Abscheu und Empathie. Sein unendlich trauriges Spektakel der Hässlichkeit um einen naturgewaltigen Jonas Dassler zeigt ein Deutschland im Delirium Tremens nach dem Rausch des Wirtschaftswunders. So radikal, erschütternd und unerschrocken ist deutsches Kino sehr, sehr selten.

Zahlen & Fakten

Originaltitel Der goldene Handschuh
FSK 18
Fassung deutsche Fassung
Produktionsland Deutschland
Regie Fatih Akin
Darsteller Jonas Dassler, Margarethe Tiesel, Katja Studt
 
 
 
 
 
 
 
"Fatih Akins Verfilmung des Heinz-Strunk-Romans über den historischen Fall des Frauenmörders Fritz Honka ist unerträglich und beeindruckend zugleich..." Jens Balkenborg 13.02.2019
Weiter zur Filmkritik...

Kino Intimes Berlin

Boxhagener Strasse 107
10245 Berlin
Telefon:
+49.30.297.776.40