Logo mobile ZURÜCK
Play button Close player
Repertoire

Das schweigende Klassenzimmer

Zur information
Drama

111 min
 
Das schweigende Klassenzimmer
 
2017

StudioCanal Deutschland
Das schweigende Klassenzimmer
Drama
|
111 min
|
Deutschland
|
2017
|
FSK 12

Regie: Lars Kraume

Mit: Leonard Scheicher, Tom Gramenz, Anna Lena Klenke

Termine

Repertoire

Synopsis

Nach dem preisgekrönten „Der Staat gegen Fritz Bauer“ widmet sich Lars Kraume in diesem aufwühlenden Politdrama jugendlichem Widerstand in der jungen DDR: 1956. Bei einem Kinobesuch in Westberlin sehen Theo und Kurt in der Wochenschau Bilder vom Aufstand in Ungarn. Zurück in Stalinstadt verabreden sie mit ihren Klassenkameraden eine Schweigeminute für die Opfer. Während ihr Rektor die Aktion nicht weiter verfolgen will, betrachtet der Volksbildungsminister sie als konterrevolutionären Akt. Die Klasse soll den Anstifter verraten, sonst dürfen sie nicht das Abitur machen.

Mit seinem preisüberhäuften „Der Staat gegen Fritz Bauer“ hat sich Lars Kraume bereits als versierter Fachmann für zeitgeschichtliche Stoffe erwiesen. Nun legt der zweifache Grimme-Preisträger erneut ein so aufwühlendes wie vielschichtiges Politdrama vor, das sich diesmal auf historische Begebenheiten in der jungen DDR stützt. Dabei verlässt sich Kraume in seiner Geschichte um Widerstand und Zivilcourage nie auf vereinfachende Schwarz-Weiß-Zeichnung. Klug spiegelt er etwa Theos moralischen Zwiespalt mit den Konflikten seines Vaters (stark wie immer: Ronald Zehrfeld). Das erinnert im besten Sinne an „Der Club der toten Dichter“ und wird dank Kraumes mitreißender, berührender und souveräner Inszenierung niemals sentimental oder didaktisch. Eine kluge Geschichtsstunde und großes Kino.

Zahlen & Fakten

FSK 12
Fassung deutsche Fassung
Produktionsland Deutschland
Regie Lars Kraume
Darsteller Leonard Scheicher, Tom Gramenz, Anna Lena Klenke
 
 
 
 
 
 
 
"Lars Kraume widmet sich nach »Der Staat gegen Fritz Bauer« erneut einem Stück deutscher Nachkriegsgeschichte – diesmal auf der anderen Seite der (damals noch nicht gebauten) Mauer. Im Jahr 1956 wagt eine Abiturklasse in Stalinstadt eine Schweigeminute für die Opfer des Ungarn-Aufstands und bringt damit die jungen DDR-Institutionen in Aufruhr..." Anke Westphal 23.02.2018
Weiter zur Filmkritik...

Kino Intimes Berlin

Boxhagener Strasse 107
10245 Berlin
Telefon:
+49.30.297.776.40