Logo mobile ZURÜCK
Repertoire

Das Leben der Anderen

Zur information
Drama

137 min
 
Das Leben der Anderen
 
2006

Buena Vista International
Das Leben der Anderen
Drama
|
137 min
|
Deutschland
|
2006
|
FSK 12

Regie: Florian Henckel von Donnersmarck

Mit: Ulrich Mühe, Martina Gedeck, Sebastian Koch

Termine

Repertoire

Synopsis

Ostberlin im November 1984. Der linientreue Stasi-Hauptmann Gerd Wiesler soll den erfolgreichen Dramatiker Georg Dreyman und dessen Freundin, die Schauspielerin Christa-Maria Sieland, bespitzeln. Denn diese hat sich um der Karriere willen mit einem Minister eingelassen, der seine Geliebte kontrollieren möchte. Im Verlauf seiner Observation lässt sich Wiesler zunehmend von der Welt des Künstlerpaares faszinieren und entfernt sich dabei von seiner ursprünglichen Mission: Er wird zum stillen Komplizen Dreymans, der sich seinerseits zum Dissidenten entwickelt.

Nüchtern, präzise und zugleich gefühlvoll spürt Regisseur Florian Henckel von Donnersmarck in seinem eindringlichen und Oscar-gekrönten Spielfilmdebüt den Überwachungsmechanismen der Stasi und ihren schonungslosen Eingriffen in die Privatsphäre der Künstlerinnen und Künstler nach. Kalter Krieg, deutsche Teilung und die Rolle und Tätigkeit der Staatsicherheit sind entsprechend Themen für den Geschichtsunterricht. Dabei bietet sich ein Vergleich dieser fiktionalen Aufbereitung mit Quellen und Zeitzeugenberichten der jüngsten deutschen Geschichte an. Darüber hinaus kann mit den Schülern die Möglichkeit des individuellen Widerstands innerhalb eines totalitären Systems diskutiert werden sowie die Frage nach der Verantwortung und Schuld der (Mit-)Täter.

Zahlen & Fakten

FSK 12
Fassung deutsche Fassung
Produktionsland Deutschland
Regie Florian Henckel von Donnersmarck
Drehbuch Florian Henckel von Donnersmarck
Kamera Hagen Bogdanski
Darsteller Ulrich Mühe, Martina Gedeck, Sebastian Koch
Musik Stéphane Moucha, Gabriel Yared
Schnitt Patricia Rommel
 
 
 
 
 
 
Kein milder Rückblick: die DDR als Diktatur und Schnüffelstaat. Martina Knoben 01.03.2010
Weiter zur Filmkritik...

Kino Intimes Berlin

Boxhagener Strasse 107
10245 Berlin
Telefon:
+49.30.297.776.40