Logo mobile ZURÜCK
Play button Close player
Repertoire

Das dunkle Gen

Zur information
Dokumentarfilm

104 min
 
Das dunkle Gen
 
2014

RealFiction
Das dunkle Gen
Dokumentarfilm
|
104 min
|
Deutschland
|
2014
|
FSK 12

Regie: Gerhard Schick, Miriam Jakobs


Termine

Repertoire

Synopsis

Ein kranker Arzt, ein brisanter Code, ein wagemutiger Blick in den Spie- gel: Die Suche nach dem Ursprung seiner Depression stellt Frank Schau- der vor existenzielle Fragen, konfrontiert ihn mit radikalen Zukunftsvisio- nen und führt ihn in atemberaubende Bild- und Klangwelten. „Das dunkle Gen“ erzählt eine sehr persönliche Geschichte aus zwei unterschiedlichen Blickwinkeln: Frank Schauder ist gleichzeitig Arzt und Patient. Als Patient kämpft er seit Jahren gegen eine immer wiederkehrende Depression, als Arzt will er diese ergründen. Die Suche nach den Wurzeln seiner Krankheit führt ihn ins Reich seiner eigenen Gene und beleuchtet gleichzeitig die fundamentalen Umwälzungen, die der modernen Gesellschaft durch die rasanten Fortschritte in der Genforschung bevorstehen. Ist der Mensch als

vernunftbegabtes Wesen Herr über sein Leben oder wird unser Handeln und Fühlen bloß von biochemischen Prozessen bestimmt? Der Film beschränkt sich dabei nicht auf die wissenschaftliche Sichtweise, sondern zeigt auch künst- lerische Visionen und spielerische Umgangsformen mit dem genetischen Bauplan.

Zahlen & Fakten

FSK 12
Fassung deutsche Fassung
Produktionsland Deutschland
Regie Gerhard Schick, Miriam Jakobs
Drehbuch Miriam Jakobs, Gerhard Schick
Kamera Simon Guy Fässler, Philipp Künzli
Schnitt Gerhard Schick, Miriam Jakobs
 
 
 
 
 
Depression zwischen Betroffenheit und Wissenschaft: In ihrem ambitionierten Film gelingt es den Regisseuren Miriam Jakobs und Gerhard Schick nicht wirklich, die beiden komplexen Bereiche zusammenzubringen. Ulrich Sonnenschein, 13.05.2015
Hier zur Filmkritik ...

Kino Intimes Berlin

Boxhagener Strasse 107
10245 Berlin
Telefon:
+49.30.297.776.40