Logo mobile ZURÜCK
Play button Close player
Repertoire

Café Belgica

Zur information
Komödie

127 min
 
Café Belgica
 
2015

Pandora Filmverleih
Café Belgica
Komödie
|
127 min
|
Belgien
|
2015
|
FSK 12

Regie: Felix van Groeningen

Mit: Stef Aerts, Tom Vermeir, Hélène De Vos

Termine

Repertoire

Synopsis

Mit seinem beim Sundance Filmfestival ausgezeichneten Porträt zweier ungleicher Brüder zelebriert der Belgier Felix van Groeningen ein rauschhaftes Leben auf der Überholspur: Jo und Frank haben sich aus den Augen verloren. Doch als der verkrachte Autohändler Frank den introvertierten Jo überredet, aus seinem verschlafenen Café einen Club mit LiveEvents zu machen, erwächst daraus für beide ein Neuanfang. Allerdings funktioniert ihr Laden schon bald so gut, dass die beiden Geschäftsführer in einen gnadenlosen Sog aus Sex, Drogen und Gewaltexzessen hineingezogen werden.

Nach seinem anrührenden und preisgekrönten Drama „The Broken Circle“ kehrt Felix van Groeningen zu einem ähnlichen Stoff zurück wie in seiner bitter-komischen Sozialsatire „Die Beschissenheit der Dinge“, die ihn vor rund sieben Jahren international bekannt machte. Dass man sich diesem Hochgeschwindigkeitskino nicht entziehen kann, liegt sowohl am Soundtrack von Soulwax, der die Geschichte musikalisch nicht nur unterfüttert, sondern voranpeitscht, der virtuosen Kamera von Ruben Impens als auch an den starken Hauptdarstellern Stef Aerts und Tom Vermeir. Letzterer ist ehemaliger Sänger der belgischen Rockband „A Brand“ und gibt hier voller Urgewalt und Überlebenslust sein Debüt als Kinoschauspieler. Fulminantes Autorenkino aus Belgien zwischen Rausch und Kater!

Zahlen & Fakten

Originaltitel Belgica
FSK 12
Fassung deutsche Fassung
Produktionsland Belgien
Regie Felix van Groeningen
Darsteller Stef Aerts, Tom Vermeir, Hélène De Vos
 
 
 
 
 
 
 
 
Der belgische Filmemacher Felix van Groeningen inszeniert einmal mehr eine autobiografisch inspirierte Geschichte: Der unerwartete wirtschaftliche Erfolg einer neu eröffneten Musikkneipe zieht zwei ungleiche Brüder in einen Sog aus Exzessen und persönlichem Scheitern Manfred Riepe 24.05.2016
Weiter zur Filmkritik ...

Kino Intimes Berlin

Boxhagener Strasse 107
10245 Berlin
Telefon:
+49.30.297.776.40