Logo mobile ZURÜCK
Play button Close player
Repertoire

Antboy II – Die Rache der Red Fury

Zur information
Kinderfilm

87 min
 
Antboy II – Die Rache der Red Fury
 
2014

MFA
Antboy II – Die Rache der Red Fury
Kinderfilm
|
87 min
|
Dänemark
|
2014
|
FSK 6

Regie: Ask Hasselbalch

Mit: Nicolas Bro, Oscar Dietz, Astrid Juncher-Benzon

Termine

Repertoire

Synopsis

In der Fortsetzung des dänischen Superheldenfilms steckt der dreizehnjährige Pelle a.k.a. Antboy ganz schön in der Klemme: Verliebt in seine beste Freundin Ida, ignoriert er die Annäherungsversuche der schüchternen Maria, bis diese derart gekränkt ist, dass sie zur roten Furie mutiert und mit Hilfe eines Tarnanzuges und dem altbekannten Widersacher Floh Chaos und Terror verbreitet. Antboys Mut ist gefragt – aber nicht nur das – schließlich kommt es bei diesem heiklen Thema auch auf das richtige Fingerspitzengefühl an.

Witz, Charme und Action werden hier ganz nach skandinavischer Kinderfilmtradition mit pädagogischen Inhalten gepaart: Hin- und hergerissen zwischen dem Superheldendasein und dem Wunsch als normaler Junge akzeptiert zu werden, ist Pelle ganz schön im Stress! Im Unterricht kann besonders der Fokus auf Pelle und seine Verwandlung gesetzt werden und nach dem Jungen hinter der Superhelden-Maske gefragt werden. Mögliche Fragen, die besprochen werden könnten, wären: Muss man immer stark sein? Hat man nur Freunde, wenn man tolle, einzigartige Dinge machen kann? Was bedeutet es, „normal“ zu sein?

Zahlen & Fakten

Originaltitel Antboy: Den Røde Furies hævn
FSK 6
Fassung deutsche Fassung
Produktionsland Dänemark
Regie Ask Hasselbalch
Drehbuch Anders Ølholm, Kenneth Bogh Andersen
Kamera Niels Reedtz Johansen
Darsteller Amalie Kruse Jensen, Astrid Juncher-Benzon, Boris Aljinovic, Nicolas Bro, Oscar Dietz
Musik Peter Peter
Schnitt Peter Brandt (III)

Filmpädagogisches BegleitmaterialDownload (PDF)
 
 
 
 
 
Die Fortsetzung des dänisch-deutsche Kindersuperheldenfilm „Antboy“, in der die Figuren etwas älter geworden sind und die Geschichte ein wenig düsterer erscheint, versucht nun, diesen Erfolg zu wiederholen. Marcus Wessel 25.06.2015
Weiter zur Filmkritik ...

Kino Intimes Berlin

Boxhagener Strasse 107
10245 Berlin
Telefon:
+49.30.297.776.40