Logo mobile ZURÜCK
Play button Close player
Repertoire

Glücklich wie Lazzaro

Zur information
Drama

128 min
 
Glücklich wie Lazzaro
 
2018

Piffl Medien GmbH
Glücklich wie Lazzaro
Drama
|
128 min
|
Italien
|
2018
|
FSK 12

Regie: Alice Rohrwacher

Mit: Adriano Tardiolo, Alba Rohrwacher, Tommaso Ragno

Termine

Repertoire

Synopsis

Mit dieser poetisch-sozialkritischen Fabel knüpft die preisgekrönte Alice Rohrwacher auf meisterhafte Weise an die große Zeit des italienischen Neorealismus an: Der gutmütige Lazzaro lebt als Knecht auf einem italienischen Bauernhof und kümmert sich als Handlanger um Haus und Hof. So wie er von den anderen Mitgliedern seiner Sippe ausgenutzt wird, was er als ganz normal empfindet, so wird auch die Sippe als Ganzes ausgebeutet: Sie glauben, dass sie noch zur Zeit der Leibeigenschaft leben und ihrer Gräfin gehören. Als dieser Betrug aufgedeckt wird, findet sich die Sippe auf einmal in der Moderne wieder. Vieles ist anders, doch die Grundstrukturen der Gesellschaft bleiben gleich.

Kaum zu glauben, aber noch bis Anfang der 1980er-Jahre gelang es einer italienischen Adeligen ihre Landarbeiter in einer Art Leibeigenschaft zu halten. Ausgehend von dieser wahren Begebenheit verbinden sich unter den Händen der preisgekrönten Alice Rohrwacher („Land der Wunder“) erdiger bis magischer Realismus, Märchenmotive, Heiligenlegende und politische Parabel zu einem meisterhaften Ganzen, das an die großen Filme eines Bertolucci oder Fellini erinnert. Klug zeigt die 36-jährige Italienerin in ihrer zurückhaltenden Inszenierung die Auswirkungen des global-entfesselten Kapitalismus der Moderne – und bestätigt ihren Ruf als herausragende Stimme des italienischen Gegenwartskinos auf ganzer Länge.

Zahlen & Fakten

Originaltitel Lazzaro Felice
FSK 12
Fassung deutsche Fassung
Produktionsland Italien
Regie Alice Rohrwacher
Darsteller Adriano Tardiolo, Alba Rohrwacher, Tommaso Ragno
 
 
 
 
 
 
 
"Der verdiente Gewinner des Drehbuchpreises in Cannes: Alice Rohrwachers dritter Spielfilm verbindet auf sehr eigenwillige Weise erzählerischen Realismus mit Elementen des Märchens und der Heiligenlegende..." Patrick Seyboth 24.08.2018
Weiter zur Filmkritik...

Kino Intimes Berlin

Boxhagener Strasse 107
10245 Berlin
Telefon:
+49.30.297.776.40